Zalmana

Rasse: Galgo
Alter: geboren ca. am: 20.03.2018
Geschlecht: Weiblich
Kastriert: Ja
MMK: Negativ
Größe:  61 cm
Gewicht:  20,7 kg
Standort: Österreich, Pflegestelle Niederösterreich

Verträglich mit:
Katzen: Ja
Kindern: Nein (Angst)
Hunden: Ja

 


Update vom 04.04.22

Zalmana öffnet sich immer mehr, die Lebensgeister kehren zurück! Schwanzwedeln ist Standart. Das kleine Hundemädchen hat eine ganz entzückende, herzige Eigenheit, die kleine Zungenspitze ist oft seitlich zu sehen. Ganz unabhängig von ihrem Gemütszustand, beim Rumliegen und Entspannen, beim Abscannen der Felder nach Hasen oder einfach beim ruhigen Spaziergang. Die Zunge wird dann nicht einfach nur wieder reingezogen, nein sie muss scheinbar regelrecht erst einen Knoten lösen und reisst ganz weit das Maul auf und streckt ganz weit die Zunge raus, echt knuffig!!!

Wir üben ganz fleißig das Streicheln in ganz unterschiedlichen Situationen, meistens kann Zalmana es genießen. Wir starten jetzt mit Besuchen bei Familie und Freunden, damit sie lernt ein bisschen besser mit fremden Menschen und fremden Umgebungen umgehen zu können.

Der Besuch in einem Katzenhaushalt verlief gut. Sie zeigte Interesse, aber keineswegs Aggression. Das Zusammenleben mit anderen Haustieren muss dennoch geübt werden. Windhundgesellschaft gefällt ihr besser, als andere Rassen. Aufdringliche Hunde kann sie nicht ab und weiß sich zu melden, falls ihre Grenzen überschritten werden. Die Anwesenheit bekannter Personen stresst Zalmana, soweit kein direkter Kontakt aufgenommen wird, nicht mehr. Sie tabst neben meiner Freundin schon sehr selbstbewusst her. Leinenführig ist sowieso kein Problem, Autofahren ebenso nicht. Die kleine Maus ist Zuhause galgotypisch ruhig und draußen noch galgotypischer eine Düsn, liebt mit ihren 4 Jahren ausgiebige Flitzerunden mit den Galgos der Pflegemama. In Hundegesellschaft kann Zalmana einige Stunden alleine bleiben, sie benötigt ihre Ruhephasen, Vieles ist noch sehr anstrengend für sie. 

Zalmana sucht ein ruhiges Zuhause mit geduldigen Menschen. Zalmana ist loyal, ruhig, sehr angenehm und noch etwas ängstlich und zurückhaltend in neuen Situationen. 

 

Bericht der Pflegestelle vom 24.01.2022

Es sind nur ein paar Wochen vergangen, für Zalmana vielleicht die Wichtigsten ihres Lebens. Sie hat den Grundstein für ein eigenes Zuhause, eine eigene Familie gelegt. Zalmana öffnet sich.

Auf ihrer Pflegestelle kann Zalmana schon gut entspannen, bekannter Besuch wird an der Tür beäugt, anfassen ist allerdings noch nicht Zalmanas Vorstellung. Die kleine Maus schläft brav in ihren Körbchen, eines im Wohnzimmer und folgt uns abends dann ins Schlafzimmer ins Andere. Sie hat sich gut in unseren Tagesablauf eingefügt, kann im Rudel einige Stunden problemlos alleine bleiben. Zalmana ist seit Tag 1 stubenrein.

Wenn ihre Pflegemama wieder nach Hause kommt, ist die Freude riesig und sie kann die Streicheleinheiten in diesem Moment auch sehr genießen. Sonst kommt Zalmana noch nicht um Streicheleinheiten zu holen, sie kennt es einfach nicht. Hier bedarf es sicher noch Zeit und Geduld. Allgemein benötigt Zalmana etwas mehr Zeit um Vertrauen fassen zu können.Zalmana konnte zu ihrer Pflegemama schon Vertrauen aufbauen, somit ist das Ankleiden, Anfassen kein Problem.

Die Galga liebt ausgiebige Spaziergänge in ruhiger, reizarmer Gegend. Da reicht ein kurzes klimpern mit den Leinen und Zalmana steht artig zum Ankleiden bereit. Anfangs waren es immer die gleichen Wege, jedes Geräusch, jedes Auto bereiteten ihr unheimliche Angst. Mit Routine konnte die Angst eingedämmt werden, neue Situationen, neue Angst. Menschen findet sie Draußen gruselig, vor allem wenn diese von hinten kommen. Sie ist nie panisch, sondern ängstlich!

In der Hundezone ist Zalmana sehr auf ihre Bezugsperson fixiert und ist gut abrufbar, gut verträglich mit allen Hunden. Jagdtrieb ist vorhanden. Beim Autofahren schaut die Hündin entspannt aus dem Fenster oder liegt ebenso entspannt im Kofferraum.

Für das Hundemädchen suchen wir ein ruhiges Zuhause in einem 1 bis 2 Personenhaushalt mit Windhunderfahrung. Kinder machen ihr Angst. Bei der Hündin auf der Pflegestelle reagiert Zalmana zickig, der Rüde wird akzeptiert oder eher angehimmelt. Bei zukünftiger Hundegesellschaft in ihrem neuen Zuhause entscheidet die Sympathie.

Zalmana braucht geduldige Menschen die ihre Hürden mit ihr nehmen und einen ängstlichen Hund an die Sonnenseite des Lebens führen wollen/können.

Kleines Vidoe von Zalmana: YouTube

 

Bericht der Pflegestelle vom 07.12.2021

Zalmana ist nun seit 1 1/2 Monaten bei mir auf Pflegestelle und sie hat sich gut in den Tagesablauf eingefügt. Sie ist stubenrein, kann schon 2-3 Stunden im Rudel alleine bleiben. Jedoch ist Zalmana noch immer sehr verschlossen und sehr ängstlich. Sie sucht leider noch keinen Kontakt zum Menschen, hier bedarf es noch viel Zeit und Geduld bis sie Vertrauen fassen kann.

 

Beschreibung aus Spanien

19.01.2021
Zalmana ist hier im Refugio eher in der Opferrolle. Sie ist sehr zurückhaltend und geht Konflikten wo immer möglich aus dem Weg. In der Gruppe ist sie eher unsicher und auch Menschen sind ihr noch nicht so ganz geheuer. Sie braucht sicherlich Menschen mit viel Geduld und Zeit, die ihr die nötige Sicherheit vermitteln können um entspannt durchs Leben zu gehen.

Infos zum Vermittlungsablauf

  • IMG-20211211-WA0013 (002)
  • 20211212_113249 (002)
  • g3MNZsy4
  • index2
  • 20220102_082210
  • IMG-20211231-WA0016
  • ufFsi9tI
  • 20220101_141007
  • 20220102_082544
  • index1
  • index3
  • 20220101_140532
  • lcwmtSXA
  • IMG-20211211-WA0015 (002)
  • index4
  • m5AZw9kE