Alibaba

Rasse: Galgo
Alter: geboren ca. am: 04.04.2018
Geschlecht: Männlich
Kastriert: Ja
MMK: Negativ
Größe: 66 cm
Gewicht: 27,3 kg
Standort: Österreich, Pflegestelle Oberösterreich

Verträglich mit:
Katzen: Nein
Kindern: Ja
Hunden: Ja

>Patin: Viktoria S.


Wir sind sooo glücklich!

Unser Sorgenkind ALIBABA hat ein traumhaftes Gnadenplätzchen gefunden.

Viel Haus, viel Garten, viel tierische Gesellschaft und ganz viel tierärztliches Wissen und natürlich Liebe bekommt er nun, damit er sich ganz wunderbar entfalten kann!
Danke an die aufopfernde Pflegemama Brigitte und an die fürsorgliche Patin Viktoria, die unserem wunderschönen weißen Prinzen soviel Liebe und Zuwendung entgegebracht haben.
Danke auch von für die finanziellen Unterstützungen zu den Tierarztrechnungen aus unserer Community!
Ihr seid alle großartig und wir wünschen dem Buben noch viele schmerzfreie Jahre bei dieser tollen Familie!
Der Joker liegt wohl auf beiden Seiten!
 
 

Update vom 14.05.2022

Alibaba hat leider eine schlimme Diagnose erhalten und daher suchen wir für ihn einen schönen Gnadenplatz  - barrierefrei und mit genügend Zeit für die Physiotherapie.
>Diagnose

 

Update vom 23.02.2022

Seit einigen Tagen hat der weiße Prinz eine Freundin. Endlich wedelt Alibaba wie wild mit seiner Rute um seine neue Freundin Mela zum Spielen aufzufordern. Durch Mela hat er jetzt am Spielen und herumtoben richtig viel Freude gefunden. Jetzt ist jeder freundliche Hund willkommen um Spielaufforderungen zu machen. Er spielt sogar mit dem Enkelkind der Pflegemama (Plüschtierchen werfen). Hat niemand Zeit oder Lust zum Spielen, wird mit dem Plüschtierchen halt alleine gespielt.

Im Pflegezuhause ist Alibaba ein lustiger, fröhlicher und neugieriger Galgo geworden – der zum Teil schon seine Grenzen auslotet. Wobei er auf nur einmal „Aus“ sagen, sofort reagiert. Nach wie vor liebt er es unter der Decke zu liegen und von Pflegefrauchen gekrault zu werden.

Besuch ist kein Problem mehr, auch nicht schreiende Babys.

Außerhalb dem gesicherten Zuhause ist er nach wie vor ängstlich und Autofahren mag er gar nicht. Innerhalb des vorhandene Rudels gibt es kein Problem mit Futterneid.

 

Bericht der Pflegestelle vom 20.01.2022

Alibaba hat sich nach anfänglicher Angst und Panik auf seiner Pflegestelle gut eingelebt. In den ersten Wochen war jeder Besuch ein Grund sich zitternd zu verstecken. Aktuell hat es sich so sehr verbessert, dass Verwandte mit Kindern, Handwerker mit schwerem, lautem Gerät, Nachbarn usw. eintreten können. Alibaba hält aber zuerst noch sicheren Abstand, um sich erst nach einiger Zeit vorsichtig zu nähern. Staubsauger, Rollläden, die heftigen, lauten Stürme der letzten Zeit sind mittlerweile kein Problem mehr.

Alibaba schläft entspannt in einer offenen Box, aber auch die Couch gehört zu seinem Lieblingsplatz. Sein sanftes, sensibles Wesen trägt wesentlich dazu bei, dass sich sowohl das souveräne, vorhandene Rudel als auch Alibaba wohl und sicher fühlen. Besonders liebt er es, warm zugedeckt die Streicheleinheiten von der Pflegemama zu genießen. Dabei brummelt er genüsslich und streckt alle Füße von sich.
Alibaba ist absolut stubenrein. Er flitzt voll Freude im Garten seine Runden und spielt mit Vorliebe, Kauknochen suchen und fangen, um sie dann genüsslich zu verzehren. Auch das Kommando "Hier" funktioniert im Garten ganz gut. Noch besser allerdings wenn eine köstliche Belohnung abzuholen ist.

Der schöne Rüde kann brav mehrere Stunden mit dem vorhandenen Hunderudel alleine bleiben. Im Garten hatte er lange Zeit große Angst vor den Nachbarn, vor unbekanntem Lärm und jeder fremden Person, die er hörte oder sah. Mittlerweile ist ihm das alles egal, er hat Spaß beim Laufen und Kauknochen suchen oder gemütlich auf der Terrasse sonnen, während die Pflegemama den Nachmittagskaffe genießt.

Wenn die Pflegemama sein Sicherheitsgeschirr hervorholt, steht er schon freudig da. Die flotten Spaziergänge im Rudel und auch mit der Pflegemama alleine, genießt er sehr und will richtig Tempo machen. Es kann aber auch passieren, dass er plötzlich in den Fluchtmodus verfällt. Der Auslöser kann ein unverhofftes Geräusch sein oder auch nur das jemand 100te von Meter hinter ihm geht.Bei Hundebegegnungen bleibt er gelassen und freundlich, manchmal auch freudig aufgeregt. Bei Begegnungen mit Menschengruppen, Wanderern, Reitern, Kinder, Radfahrer, Menschen hinter Büschen, Handwerker usw. zeigt er leichte Unsicherheit bis Angst und Panik. Das ist bei sicherer Führung aber gut händelbar. An der Leine läuft er am Ende des Spazierganges ganz gut, am Anfang macht sich die Energie eines jungen Galgos bemerkbar, da will er einfach laufen. Sein vorhandener Jagdtrieb lässt sich schon besser kontrollieren. Bei Katzen oder Hühner macht er keinen Salto mehr vor lauter Aufregung – dies war in der Anfangszeit so.

Autofahren macht ihm zu Beginn Angst, nach einiger Zeit legt er sich aber hin. Manchmal kann es aber auch vorkommen, dass er sich nicht hinlegt und die ganze Fahrt unruhig ist und zittert. Einen Spaziergang vorher hilft manchmal. Aber da ist auf jeden Fall noch einige Zeit an Training notwendig. Dafür kann er alleine im Auto warten, wenn Besorgungen anstehen, da hat er keine Angst und schläft friedlich.

Das Spazierengehen auf lauten, stark befahrenen Straßen, in Siedlungsgebieten oder in Parks mit vielen Menschen machen ihm immer noch große Angst, bis hin zur Panik und muss noch mit viel Geduld, Zeit und dem richtigen Knowhow geübt werden. Alibaba ist mittlerweile in seinem vertrauten Umfeld ein lustiger, fröhlicher Galgo. Es dauert aber bis er Vertrauen und Sicherheit zu seiner Familie aufgebaut hat und dabei nicht bedrängt wird. Gewisse Dinge muss man täglich wiederholen zB Staubsaugen. Es kann passieren dass er nach 2 bis 3 Tagen ohne dieses Geräusch wieder Angst bekommt. Alibaba braucht lange Zeit immer wieder den gleichen Ablauf, mit nur langsam neu hinzukommenden Herausforderungen.

Die geeignete Familie sollte eine ruhige Energie haben, darf gerne sportlich sein oder zumindest Bewegung in der Natur mit Hunden lieben. Das neue Zuhause sollte in einer ruhigen, ländlichen Gegend liegen. Ein sicher eingezäuntes Grundstück ist ein Muss - wie bei jedem Galgo. Ein vorhandener, lustiger - aber nicht aufdringlicher - Vierbeiner wäre sehr wichtig für ihn bzw. erforderlich. Alibaba orientiert sich stark an anderen Hunden.

Menschen die ihren Vierbeiner überall hin mitnehmen, sind nicht das Richtige für Alibaba. Party bei Freunden, Stadtbesuche, Markttag im Dorf – das wäre zu viel für Alibaba.

 

Beschreibung aus Spanien

Alibaba braucht etwas Anlaufzeit, ist das Eis aber mal gebrochen ist er sehr verschmust und liebt es bei seinen Menschen zu sein. Er sucht noch nach seinem persönlichen Eisbrecher, damit er zeigen kann was für ein aufgestellter und fröhlicher Galgomann er ist.

Hier einige Stichwörter zu Alibaba:

  • sozial mit Hunden
  • menschenbezogen
  • neugierig
  • zutraulich
  • freundlich
  • verschmust
  • anfangs schüchtern
  • gruppentauglich
  • geht Konflikten aus dem Weg
  • fröhlich

 Infos zum Vermittlungsablauf

  • CollageMaker_2022628123539444
  • 20211116_200223
  • SyL1NVxs
  • 292388872_4860453530725384_4099851231841383986_n
  • 20211116_111641
  • 20220628_070202
  • 20211116_105504
  • 20211031_135206
  • 20220117_175327
  • 20220628_133543
  • IMG_1362
  • 3Geu_lZA